Google weiß wann du auf Toilette bist

Seit einer Weile verfolge ich das „Locationgate“ Spektakel mit dem unguten „ich hab es schon immer gewusst“ Gefühl.

Es geht darum, dass iPhone und Co. jeden Kontakt zu einer Mobilfunkzelle, zu einem WiFi Knoten, usw. aufzeichnen, auf dem Telefon speichern und angeblich auch nach Hause funken. Irgendwie war mir von Anfang an klar, dass Telefone mit Internetverbindung und GPS auch nach Hause telefonieren und dabei mehr erzählen als sie sollten. Apple spricht inzwischen von einem Bug, der behoben werden soll. Dass es sich dabei nur um eine Notlüge handeln kann, ist allerdings ziemlich offensichtlich. Oder ist es jetzt üblich, sich solche Bugs noch patentieren zu lassen? Außerdem speichert nicht nur Apples iPhone zuviel über seinen Nutzer. Auch mit Android oder Windows7 Phone kann man sich sicher sein, dass alle Bewegungen aufgezeichnet und an den jeweiligen OS Hersteller gesendet werden. Das heißt, dass 3 verschiedene Betriebssystemhersteller den selben Fehler gemacht haben? Was für ein Zufall.

Einen sehr plausiblen Grund dafür liefert meiner Meinung nach Frank Rieger. Es sieht zwar etwas nach Verschwörungstherorie aus, aber die Geheimdienste dieser Welt dürften nun mal ein gesteigertes Interesse an den Aufenthaltsorten der mobilen Weltbevölkerung haben.

Zufällig bin ich dann aber noch über einen Tweet von o2inside gestolpert.

@o2inside TelefónicaGermany PR
Studie von @Google: 93% nutzen ihr #Smartphone zu Hause und 39% sogar auf dem Klo http://bit.ly/fw98Im #ZahlDesTages

Da wird doch alles klar. Google, Apple und Microsoft liefern sich ein Rennen, um die eigene Kundschaft quasi in- und auswendig zu kennen. Nur dann kann man sie nämlich mit zielgerichteter Werbung bombardieren.

Ein Kommentar

  1. kev
    11. Mai 2011 (13:42) | Permalink
    1

    ja, es ist immer wieder erschreckend. wobei man wie ich finde, fast langsam schon etwas abstumpft bei all den schlechten nachrichten, was die privatsphäre angeht. gerade im radio kam schon wieder was mit facebook… und davon lese oder höre ich ca. alle 2 tage was… sicher ist man eigentlich nur, wenn man lebt wie vor 20 jahren (kein internet, kein handy…)