100 MBit/s bald auch in Bayern

Wie bereits überall im Internet zu lesen war, will M-Net in München FTTB-Anschlüsse mit 100 MBit/s verlegen. Bei FTTB (Fibre to the Building) wird die Glasfaserleitung bis ins Haus verlegt und im Haus selbst per Kupferadern über VDSL in die Wohnungen verteilt.

Nachdem es in Hamburg bald 300 MBit/s Anschlüsse geben soll, zieht nun also auch München nach. So schön die neue schnelle Internetwelt für die Großstadtbewohner auch ist, für die Landbevölkerung in Hegensdorf, die sich ihre Glasfaserleitung selbst verlegen muss, wird diese Geschwindigkeit eher ein Traum bleiben. In Hegensdorf ist man bereits über 6 MBit/s froh. Nachdem über 1,3 km gegraben wurde, werden jetzt die Kabel in die Leerrohre geschossen, damit der DSL-Verfügbarkeitstest bald positiv ausfällt.

Ein Trackback

  1. Von Alice plant 100 MBit/s Zugänge in Hamburg am 25. Oktober 2007 um 22:22
    1

    […] der Erste zu sein. Außerdem wollen alle immer schneller surfen. In Hegensdorf gräbt man immerhin wochenlang nur um überhaupt DSL zu […]